Aktuelles und Historisches

Baukultur formt Heimat - Beispiel Dresden

Baukultur formt Heimat - Beispiel Dresden

i 7. Oktober von U. Beyer

Die Dresdenreise von Forum Baukultur und Heimat- und Kulturkreis Pfaffenhofen (3. - 6. 10. 2018) war - abgesehen von der geringen Teilnehmerzahl - ein voller Erfolg. Der Schwerpunkt lag vor allem auf Baugeschichte und Architektur. Vier fachkundige Städteführer erläuterten auf ebenso informative wie unterhaltsame Weise Beispiele aller ...

mehr...

Spuren Pfaffenhofener Vorfahren - von Archäologen freigelegt

Spuren Pfaffenhofener Vorfahren - von Archäologen freigelegt

i 25. September von U. Beyer

Wenn in Pfaffenhofen irgendwo Ausgrabungen stattfinden, recken viele Passanten neugierig die Hälse, um zu sehen, was zum Vorschein kommt. Nur selten erlauben Grundstücksbesitzer und Archäologen Führungen auf ihrem Grabungsgelände. Deshalb freuten sich gut 20 Pfaffenhofener über die Gelegenheit, sich vor Ort in der Baugrube von Peter ...

mehr...

Pfaffenhofen  im Ersten Weltkrieg

Pfaffenhofen im Ersten Weltkrieg

i 22. September von U. Beyer

Vor 100 Jahren endete der Erste Weltkrieg. Deshalb gabt der Historiker Günter Helmbrecht zum letzten Mal eine geschichtliche Führung zu den Auswirkungen dieses Krieges auf Pfaffenhofen - bis hin zur Revolution. Im August 1914 brach die Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts auch über die noch beschauliche Kleinstadt Pfaffenhofen herein. Über ...

mehr...

Uhrmacher Franz Herzinger - ein Pfaffenhofener Original

Uhrmacher Franz Herzinger - ein Pfaffenhofener Original

i 16. August von U. Beyer

Uhrmacher Franz Herzinger, geboren am 31.2.1873, verstorben am 27.09.1975 im Alter von 102 Jahren, lebte und arbeitete in der Scheyerer Straße 1, gleich neben dem Pfaffelbräu und gegenüber der Stadtpfarrkirche. Um deren Turmuhr kümmerte er sich im Auftrag der Kirchenverwaltung. Ab 1946 stieg er zehn Jahre lang täglich die 130 Stufen ...

mehr...

Geheime Ecken Nürnbergs

Geheime Ecken Nürnbergs

i 9. Juli von U. Beyer

Ein besonderes Erlebnis war der Nürnberg-Besuch der Mitglieder des Heimat- und Kulturkreises Pfaffenhofen. Gastgeber waren die Altstadtfreunde Nürnberg, deren Vorsitzender Karl-Heinz Enderle den Besuchern einen Ausschnitt dessen zeigte, was der Verein geschaffen hat (Phantastisches) und was er in nächster Zeit plant. Die Tour begann im ...

mehr...

Nachruf für Alfred Schmid

i 20. Juni von U. Beyer

Der Heimat- und Kulturkreis Pfaffenhofen trauert um sein langjähriges Mitglied Alfred Schmid. Statt ihm, wie geplant, am 21. Juni zum 90. Geburtstag gratulieren zu können, lesen wir überrascht seine Todesanzeige. Als Stadtrat und Kulturreferent in den 1960-er Jahren interessierte er sich für die Belange unseres kulturellen Erbes. Seit ...

mehr...

Lichtblick in Lichthausen: Bauernhaus ersteht in altem Glanz

Lichtblick in Lichthausen: Bauernhaus ersteht in altem Glanz

i 10. Mai von U. Beyer

In Lichthausen bei Gerolsbach wird die Zeit zurückgedreht: Der junge Eigentümer eines alten Bauernhauses macht die Modernisierung der 1970-er Jahre wieder rückgängig, um dem Haus seinen alten Charme wiederzugeben. Der Heimat- und Kulturkreis Pfaffenhofen durfte es im Mai besuchen und den Besitzer, Daniel Schreier, kennenlernen. Er ...

mehr...

Braukultur mit Baukultur - Denkmaleigentümer mit Verantwortungsgefühl und Sinn für Bautradition

Braukultur mit Baukultur - Denkmaleigentümer mit Verantwortungsgefühl und Sinn für Bautradition

i 7. Mai von U. Beyer

Fünf Baudenkmäler Pfaffenhofens sind im Besitz einer einzigen Unternehmerfamilie. Das sind: der Pfaffelbräu, der Salverbräu, das Hotel Müllerbräu am Hauptplatz, baulich verbunden mit dem Eckgebäude Löwenstraße 3, und schließlich das Müllerbräu-Verwaltungs¬gebäude. Zwei weitere historische Gebäude dieser Familie stehen zwar nicht unter ...

mehr...

Häusergeschichten: Der Pfaffelbräu

Häusergeschichten: Der Pfaffelbräu

i 6. Mai von U. Beyer

Gerne sitzen im Sommer die Gäste unter den Sonnenschirmen vor dem Pfaffelbräu am Hauptplatz gegenüber der Stadtpfarrkirche und genießen die Atmosphäre. "Der Pfaffel" ist eines der ältesten Gebäude Pfaffenhofens. Dokumentarisch erfasst wurde es als Gastwirtschaft erstmals 1595, als der damalige Besitzer, Brauer und Bürgermeister, "Bier ...

mehr...

Häusergeschichten: Der Salverbräu, Auenstraße 46

Häusergeschichten: Der Salverbräu, Auenstraße 46

i 5. Mai von U. Beyer

Wieder in altem Glanz erstanden ist der Salverbräu, eine seit eh und je beliebte Gaststätte in Pfaffenhofen. Laut Denkmalliste stammt das historische Gebäude aus dem 18. Jahrhundert. Der Heimatforscher Heinrich Streidl (1909 - 1989) fand jedoch heraus, dass das Anwesen bereits 1612 dokumentiert wurde. Auch der Salverbräu war eine der 13 ...

mehr...

Jurahaus-Impressionen aus Eichstätt

Jurahaus-Impressionen aus Eichstätt

i 30. April von U. Beyer

Zu den Jurahäusern in Eichstätt führte eine Exkursion des Heimat- und Kulturkreises Pfaffenhofen. Kennzeichen dieser Häuser sind Dächer aus Kalksteinplatten mit maximal 30 Grad Dachneigung. Überrascht hat die Information, dass so ein typisches Jurahausdach mit fünf bis sieben oder mehr Schichten von Kalkplatten gedeckt ist und nach ...

mehr...

Sütterlin Entziffern macht Spaß!

Sütterlin Entziffern macht Spaß!

i 21. März von Ursula Beyer

"Gib dieser Bande keinen Pfennig mehr!", schreibt der ausgewanderte Onkel aus Amerika. "Esst alles was in der Küche steht. Wir holen Heu." , postet die Gastwirtin ihren Kindern zwischen Rezepten und Ausgabenlisten in ihrem Haushaltsbuch. "Ich habe mir die Finger erfroren" schreibt der Soldat im Weltkrieg an seine Familie. All das sind ...

mehr...

Häusergeschichten: Das Weberhäusl am Draht Häusergeschichten: Das Weberhäusl am Draht

Häusergeschichten: Das Weberhäusl am Draht

i 13. März von Ursula Beyer

Das eher unscheinbare Weberhäusl am Draht in Pfaffenhofen ist mittlerweile sogar auf Wikepedia und YouTube zu finden - unvorstellbar in der Zeit, in der das schlichte Haus entstand. Der Straßenname hat nichts mit dem Metalldraht zu tun, sondern kommt von "treten". Die "Trat" war Weideland. Schon zur Zeit des 30-jährigen Krieges stand ...

mehr...

Häusergeschichten: Häusergeschichten:

Häusergeschichten: "Der Weilhammer"

i 5. März von U. Beyer

"Weilhammer Klamm" heißt im Volksmund die enge Einmündung der Münchener Straße in den Hauptplatz. Früher führte die B13 hier durch, was nicht ganz ungefährlich war: Im April 1964 sollte ein Bagger durch die Engstelle zum Bahnhof transportiert werden. Doch der Schwenkarm verlor den Halt, krachte in die Ecke des Hauses auf der linken ...

mehr...

Häusergeschichten: Die Amperwerke-Villa Häusergeschichten: Die Amperwerke-Villa

Häusergeschichten: Die Amperwerke-Villa

i 12. Februar von U. Beyer

Es wurde Licht in Pfaffenhofen: Die Elektrifizierung begann am 5. Mai 1898. An diesem Tag erteilte die Stadt den Süddeutschen Wasserwerken die Konzession für ein Elektrizitätswerk. Südlich der ehemaligen Stadtmauer, bei der Semmelmühle, wurde die "Elektrische Zentrale" erbaut. Betriebsleiter war der Pfaffenhofener Ingenieur Dr. Josef ...

mehr...

Die Schwerpunkte des Heimat- und Kulturkreises im Jahr 2018

i 7. Februar von U. Beyer

Am 5. Februar 2018 fand die Jahreshauptversammlung des Heimat- und Kulturkreis plan- und ordnungsgemäß statt. Der Kassenbericht enthielt keine Beanstandungen, folglich wurden Schatzmeister und Gesamtvorstand einstimmig entlastet. Die Zahl der aktiven Mitglieder ist wieder gestiegen. Von den Plänen für 2018 ist besonders eine ...

mehr...

Der Stadtturm an der Oberen Stadtmauer 17

Der Stadtturm an der Oberen Stadtmauer 17

i 5. Februar von U. Beyer

Fast völlig niedergebrannt wurde Pfaffenhofen 1388 im Krieg des Schwäbischen Städtebunds gegen die bayerischen Herzöge. Der Wiederaufbau begann mit der Pfarrkirche und einer Schutzmauer, von der Teile noch heute existieren, z. B. der Stadtturm an der Oberen Stadtmauer 17. Nach dem Dreißigjährigen Krieg war die Mauer kein sicherer Schutz ...

mehr...

Pfaffenhofen - Stadt ohne Museum? Es ist Zeit zu handeln. Pfaffenhofen - Stadt ohne Museum? Es ist Zeit zu handeln.

Pfaffenhofen - Stadt ohne Museum? Es ist Zeit zu handeln.

i 26. Januar von U. Beyer

Was sucht ein Tourist in Pfaffenhofen? Er kann im Gartenschaugelände herumspazieren, in einem der Cafés einkehren, die wie Pilze aus dem Boden sprießen, er kann die Kirchen besichtigen, doch was tut er dann? Im Gegensatz zu allen anderen Orten ähnlicher Größenordnung hat die Kreisstadt Pfaffenhofen kein Museum zu bieten. Zwar gibt es ...

mehr...

Häusergeschichten: Der Lotterwirt

Häusergeschichten: Der Lotterwirt

i 25. Januar von U. Beyer

Das ansehnliche Gebäude an der Ecke Löwenstraße/ Ingolstädter Straße wurde erstmals urkundlich erwähnt in einer Kirchenrechnung 1615 - als Gasthaus. Dort konnten Gäste billig auf der "Lotter" übernachten, das heißt einer Holzbank im Gastraum. Deshalb nannte man das Gasthaus beim Lotterwirt (auch Lotherwirt, Lutherwirt). Über zweihundert ...

mehr...

Wissenschaftskrimi um archäologische Entdeckung bei Freising

Wissenschaftskrimi um archäologische Entdeckung bei Freising

i 18. Januar von U. Beyer

Eine sensationelle archäologische Entdeckung war Thema eines Vortrags von Dr. Manfred Moosauer, dem Arzt und "Hobbyarchäologen". Auf Einladung des Heimat- und Kulturkreises Pfaffenhofen kam er am 17. Januar 2018 an das Schyren-Gymnasium, um über seine Entdeckung zu sprechen: die bronzezeitlichen Befestigung bei Kranzberg, zwischen ...

mehr...

Häusergeschichten: Das Bader-Schuster-Haus

Häusergeschichten: Das Bader-Schuster-Haus

i 1. Januar von U. Beyer

Ein wechselhaftes Schicksal hatte das kleinste Haus am Pfaffenhofener Hauptplatz (links auf dem Foto aus den 1960er Jahren). Trotz allen Wandels stand es über 150 Jahre lang im Dienste der Gesundheit. Laut Denkmalliste stammt es von 1808. Nach Heinrich Streidls Häuserchronik wurde es in diesem Jahr aber nur mit Hilfe eines Kredits ...

mehr...

Zeitzeugen berichten: Heinz Scharf - Jahrgang 1939 Zeitzeugen berichten: Heinz Scharf - Jahrgang 1939

Zeitzeugen berichten: Heinz Scharf - Jahrgang 1939

i 29. November 2017 von U. Beyer

Heinz Scharf - ein gebürtiger Pfaffenhofener - kam bald nach Ausbruch des Zweiten Weltkriegs 1939 zur Welt. Der Großvater mütterlicherseits, Josef Schweiger, hatte sich in der Draht, Haus Nummer 33, als Fell- und Darmhändler niedergelassen. Er bekam über einen Zwischenhändler Fässer mit eingesalzenen Tierdärmen geliefert, die er zur ...

mehr...

Häusergeschichten: Das Ritterhaus

Häusergeschichten: Das Ritterhaus

i 2. November 2017 von U. Beyer

Das prächtige Ritterhaus neben dem Pfaffelbräu am Hauptplatz hat nichts mit Rittern zu tun, sondern ist - wie viele Gebäude in Pfaffenhofen - nach früheren Besitzern benannt. Nach Heinrich Streidls Häuserchronik existierte das Haus schon 1550, ist also annähernd 500 Jahre alt. In all den Jahrhunderten ist es nie abgebrannt, zerstört ...

mehr...

Ausgrabungen in der Kellerstraße auf dem Areal der Pfaffenhofener WBG Ausgrabungen in der Kellerstraße auf dem Areal der Pfaffenhofener WBG

Ausgrabungen in der Kellerstraße auf dem Areal der Pfaffenhofener WBG

i 18. Oktober 2017 von F. Leipold

Am Freitag, den 13.10.2017 lud der Heimat- und Kulturkreis zu einer Zeitreise in die mittelalterlichen Slums von Pfaffenhofen. Auf Einladung der Vorsitzenden Ursula Beyer kamen zahlreiche historisch Interessierte, um die neuesten Erkenntnisse zu erfahren, die durch die Grabung gewonnen werden konnten. Bei den aktuellen Bauarbeiten in ...

mehr...

Geheime Ecken in der Spitalkirche

Geheime Ecken in der Spitalkirche

i 11. Oktober 2017 von U. Beyer

Die Spitalkirche Die barocke Spitalkirche in Pfaffenhofen - gegenüber der Stadtpfarrkirche - hat einen Teil der Renovierungsarbeiten überstanden. Unter dem Dach wurde das Gewölbe durch Klammern gesichert, der Außenanstrich ist vollendet, nun stehen Arbeiten im Kirchenraum bevor. Die barocke Spitalkirche in Pfaffenhofen hat eine bewegte ...

mehr...

Kommunales Denkmalkonzept für Pfaffenhofen?

Kommunales Denkmalkonzept für Pfaffenhofen?

i 19. September 2017 von U. Beyer

Eine neue Veranstaltungsreihe des Denkmalnetzes Bayern nennt sich "Ortstermin! - Aktiv für Bayerns baukulturelles Erbe“. So ein Ortstermin fand am 15. September 2017 in Pfaffenhofen statt - organisiert vom Heimat- und Kulturkreis. Er stand unter dem Thema: Kommunales Denkmalkonzept als Lösungsansatz zur Problematik von Denkmal- und ...

mehr...

Archäologie für Anfänger

Archäologie für Anfänger

i 1. August 2017 von U. Beyer

Nachwuchsforscher im Alter von 10 - 12 zog es zu Ferienbeginn ins Kelten- und Römer-Museum nach Manching. Zuerst wurden sie von einer echten Archäologin durch das Museum geführt und erfuhren, wann und wo die Kelten lebten, wie sie in ihrer Siedlung wohnten und arbeiteten und was z. B. Knochen und Zähne dem Archäologen verraten können. ...

mehr...

Der neue Kreisheimatpfleger des Landkreises Pfaffenhofen stellt sich vor

Der neue Kreisheimatpfleger des Landkreises Pfaffenhofen stellt sich vor

i 18. Juni 2017 von C. Erdenreich

"Gebäude mit Leben erfüllen" möchte der Architekt Franz Grahammer aus Pischelsdorf. Er ist seit kurzem neuer Kreisheimatpfleger für den Bereich Bauwesen und hat durchaus vor mitzureden. Die rein ehrenamtliche Position war ein Jahr nicht besetzt, nachdem Roland Gronau nach zehn Jahren sein Amt niederlegte. Heimatpfleger sind ...

mehr...

Archäologische Hinweise auf historische Brunnenvergifter?

Archäologische Hinweise auf historische Brunnenvergifter?

i 21. Mai 2017 von U. Beyer

Eine spannende archäologische Führung erlebten gut 30 Interessierte in der Auenstraße neben dem ehemaligen Kramerbräu in Pfaffenhofen - mit freundlicher Genehmigung des Grundstückseigentümers Max Hechinger und des Archäologiebüros München, auf Anregung des Heimat- und Kulturkreises. Unterstützt vom Grabungsleiter Marius Stanciu ...

mehr...

Unterrichtsziel Denkmalbewusstsein - zwei Projektangebote für Schulen

Unterrichtsziel Denkmalbewusstsein - zwei Projektangebote für Schulen

i 20. Mai 2017 von U. Beyer

Die Bayerische Architektenkammer bietet in Kooperation mit dem Denkmalnetz Bayern ein Unterrichtsangebot für den Heimat- und Sachkunde-Unterricht der Grundschule, aber auch für andere Fächer und Schularten an. Das läuft gewöhnlich folgendermaßen ab: die Schüler werden auf Denkmäler im Nahbereich der Schule aufmerksam gemacht, durch ein ...

mehr...

Stadt will alte Siedlungen schützen.

Stadt will alte Siedlungen schützen.

i 10. Mai 2017 von P. Eberhard

Eine positive Überraschung war die Nachricht (siehe PK vom 6.5.2017), dass die Stadt Pfaffenhofen charakteristische Wohnquartiere mit kleinen Siedlungshäusern und Gärten vor übermäßiger Nachverdichtung durch große Mehrspänner schützen will. Das ist eine weise Entscheidung, nicht nur weil dadurch eine Überlastung der Straßen und der ...

mehr...

Herrnrast - Rettung einer Wallfahrtskirche durch Claus Hipp

Herrnrast - Rettung einer Wallfahrtskirche durch Claus Hipp

i 16. April 2017 von S. Krimm

Die 2 km östlich von Ilmmünster in einem Seitental des Ilmtals auf einem Hügel gelegene, dem heiligen Pankratius geweihte Wallfahrtskapelle Herrnrast, gehört zu den besonderen kulturellen Schmuckstücken unserer Gegend. Sie wurde wohl 1599 erbaut und, nachdem sie im 30-jährigen Krieg gelitten hatte, 1689 erneuert. Seit 1669 betreute ein ...

mehr...

„Heilige Gräber“ - eine wiederbelebte Ostertradition

„Heilige Gräber“ - eine wiederbelebte Ostertradition

i 16. April 2017 von Beyer / Ständecke

Ein alter Osterbrauch wird wiederbelebt: Das Aufstellen Heiliger Gräber - wie das oben abgebildete - zur Veranschaulichung des Todes und der Auferstehung Jesu Christi. Auch in Niederscheyern wurde die historische Grabkulisse restauriert und ist in altem Glanz wieder zu bewundern. In der Osternacht wird durch einen Kurbelmechanismus die ...

mehr...

150 Jahre Eisenbahn in Pfaffenhofen

150 Jahre Eisenbahn in Pfaffenhofen

i 5. April 2017 von U. Beyer / A. Sauer

1867 war es so weit: Die Eisenbahn kam nach Pfaffenhofen. Bis dahin waren die Menschen per Stellwagen oder Postomnibus gereist. In einem anregenden Vortrag zeichnete der Stadtarchivar Andreas Sauer die Entwicklung der Eisenbahn und ihre Bedeutung für Pfaffenhofen nach. Welche Vorüberlegungen zum Eisenbahnbau wurden während der ...

mehr...

Das Hauptstaatsarchiv und seine Reparaturwerkstatt

Das Hauptstaatsarchiv und seine Reparaturwerkstatt

i 2. März 2017 von C. Erdenreich

"Der größte Feind jeder Urkunde ist der Benutzer" stellte Dr. Katrin Marth schmunzelnd klar. Die Mitarbeiterin des Bayerischen Hauptstaatsarchivs kam auf Einladung des Heimat- und Kulturkreises und der VHS zu einem kurzweiligen und sehr informativen Vortrag in den Rentamtssaal des Landratsamtes. Archivgut ist auf vielfältige Weise ...

mehr...

Häusergeschichten: das Mesnerhaus

Häusergeschichten: das Mesnerhaus

i 17. Januar 2017 von U. Beyer

Das sog. Mesnerhaus in der Scheyerer Str. ist eines der wenigen vollständig erhaltenen Baudenkmäler in Pfaffenhofen. Die Nähe zur Kirche hat sogar seine Geschichte beeinflusst. Laut Denkmalliste des Landesamtes für Denkmalpflege wurde es um 1788 erbaut. Aus Heinrich Streidls Häuserchronik geht aber nur eine Renovierung um diese Zeit ...

mehr...

Geprägt von Geschichte: Gabriele Samuel über ihr Leben

Geprägt von Geschichte: Gabriele Samuel über ihr Leben

i 2. Januar 2017 von C. Erdenreich

Gabriele Samuel steht lachend in ihrem blühenden Garten, einem kleinen Paradies am Rande von Pfaffenhofen. Neben ihr döst einer ihrer zwei Kater, der zweite ist unterwegs – „meine Mitbewohner“ erklärt sie schmunzelnd. Selbstverständlich kümmert sich die 87-jährige selber und Haus und Garten, sie fährt mit dem Auto zum einkaufen, ist erst ...

mehr...

Zeitzeugen berichten: Eine Lehrerfamilie vor, während und nach dem 2. Weltkrieg

Zeitzeugen berichten: Eine Lehrerfamilie vor, während und nach dem 2. Weltkrieg

i 1. Januar 2017 von U. Beyer

Viele Pfaffenhofener sind nicht hier geboren sondern erst später zugezogen. Trotzdem haben sie ähnliche Erfahrungen gemacht. Damit diese nicht alle verloren gehen, zeichnet der Heimat- und Kulturkreis Pfaffenhofen einige auf. Leben in einer Dorfschule: 1923 bzw. 1925 wurden zwei Mädchen in einem kleinen Dorf im Unterallgäu in eine ...

mehr...

Häuser erzählen Geschichten: Café Hipp, Hauptplatz 6

Häuser erzählen Geschichten: Café Hipp, Hauptplatz 6

i 14. Dezember 2016 von U. Beyer

So wie es heute (noch) dasteht, stammt das Gebäude des Café Hipp laut Denkmalliste aus der Mitte des 19. Jahrhunderts und hat seine Fassade seitdem kaum verändert. Es war immer gleichzeitig Wohnhaus, Werkstatt, Ladengeschäft und später auch Café. Über 400 Jahre wird in diesem Haus am Hauptplatz 6 lückenlos das Handwerk des Lebzelters ...

mehr...

Gestaltungssatzung und Kommumales Denkmalkonzept als Lösung?

Gestaltungssatzung und Kommumales Denkmalkonzept als Lösung?

i 30. November 2016 von U. Beyer

Ergebnisse des Gesprächs im BLfD am 28. 11. 2016 - Denkmal- und Ensembleschutz waren Thema eines Gesprächs mit dem Generalkonservator Prof. Mathias Pfeil und weiteren Spitzenvertretern des Bayerischen Landesamtes für Denkmalpflege, zu dem Ursula Beyer, die Vorsitzende des Heimat- und Kulturkreises Pfaffenhofen, am 28. 11. 2016 ...

mehr...

Denkmalschutz für Fassaden sowie Ensembleschutz

Denkmalschutz für Fassaden sowie Ensembleschutz

i 24. November 2016 von U. Beyer

Pfaffenhofen als Beispiel für überregionale Problematik Das Denkmalnetz Bayern, dem zahlreiche Bürgerinitiativen und Vereine angeschlossen sind, befasste sich bei seiner Jahrestagung am 29. Oktober 2016 in Landshut u. a. mit dem Pfaffenhofener Hauptplatz, der unter Ensembleschutz steht. Seit zwei Jahren hat sich der Heimat- und ...

mehr...

Neues Baudenkmal in Pfaffenhofen

Neues Baudenkmal in Pfaffenhofen

i 1. November 2016 von U. Beyer

(Oben: Teil der Deckengestaltung des Studiolos von Balthasar Kraft - Foto: Markus Käser) Pfaffenhofen hat ein "neues" Baudenkmal: Das Haus des Künstlers Balthasar Kraft, Scheyerer Str. 10, steht nun als Ganzes auf der Denkmalliste. Bisher waren nur die beiden Fassadenfiguren eingetragen. Eine Besichtigung im Inneren hat jedoch ...

mehr...

Baudenkmäler in Pfaffenhofen

Baudenkmäler in Pfaffenhofen

i 21. September 2016 von U. Beyer

Eine Denkmaltour durch Pfaffenhofen im Bereich zwischen Hungerturm und Weberhäusl veranstaltete Ursula Beyer vom Heimat- und Kulturkreis am Tag des offenen Denkmals (Sonntag, 11. September 2016). Im Gegensatz zu anderen Stadtführungen, in denen es leider oft heißen muss "hier stand …", "hier war…" "hier wurde…abgerissen" wollte sie ...

mehr...

Ein Zeitzeuge berichtet:  Albert Auer - Jahrgang 1924

Ein Zeitzeuge berichtet: Albert Auer - Jahrgang 1924

i 1. September 2016 von U. Beyer

Aus der Kindheit Albert Auer, seit 1973 in Pfaffenhofen ansässig, wurde 1924 in Kirchheim (Landkreis Unterallgäu) geboren, als sechstes Kind eines Landwirts und Bäckermeisters. Sein Stammbaum lässt sich bis 1650 zurückführen. Das bäuerliche Leben sah damals ganz anders aus als heute. Die Auers hatten zwei Pferde als Zugtiere, zehn ...

mehr...

Kelten und Bernstein

Kelten und Bernstein

i 3. August 2016 von U. Beyer

Zwanzig Kinder trafen sich im Rahmen des Ferienpasses im Kelten- und Römer-Museum in Manching. Kelten und Bernstein standen dieses Mal auf dem Programm, zu dem der Heimat- und Kulturkreis eingeladen hatte. Zuerst erfuhren die Mädchen und Buben bei einer Führung Grundlegendes über die Zeit, die Lebensräume und die Lebensweise der Kelten, ...

mehr...

Die Basilika von  Ilmmünster

Die Basilika von Ilmmünster

i 26. Juli 2016 von U. Beyer

Ein neues Schild an der B13 weist auf Betreiben des HKK-Mitglieds Dr. Stefan Krimm nun auf eine interessante Sehenswürdigkeit hin: Die Basilika in Ilmmünster Die weithin sichtbare Basilika von Ilmmünster steht Besuchern immer offen. Doch erst eine Führung von Reinhard Haiplik, dem bekannten Pfaffenhofener Heimatforscher, erschließt die ...

mehr...

Neuburg - eine Reise wert

Neuburg - eine Reise wert

i 15. Mai 2016 von U. Beyer

Neuburg an der Donau war das Ziel einer ganztägigen Exkursion des Heimat- und Kulturkreises Pfaffenhofen am Samstag, den 14. Mai 2016. Vormittäglicher Programmpunkt war historische Schlossführung zum Thema "Fürstentum Pfalz-Neuburg". Die wechselvolle 300-Jährige Geschichte des wittelsbachischen Fürstentums wurde anschaulich erläutert, ...

mehr...

Idyllische Nibelungenquelle

Idyllische Nibelungenquelle

i 24. April 2016 von U. Beyer

Am 23. April veranstaltete der Heimat- und Kulturkreis Pfaffenhofen eine Exkursion mit dem Heimatforscher Reinhard Haiplik zu geheimnisvollen Orten in der Hallertau: zur Nibelungenquelle bei Ettling, zum Römerkastell Celeusum und zur von dort stammenden Inschrift bei der Kirche von Pförring, die ebenfalls romanischen Ursprungs ist. Die ...

mehr...

Geschichte im Untergrund - Archäologie in Pfaffenhofen

Geschichte im Untergrund - Archäologie in Pfaffenhofen

i 14. März 2016 von C. Erdenreich / U. Beyer

Dr. Ruth Sandner, zuständig für Bodendenkmäler beim Landesamt für Denkmalpflege, referierte über die Ausgrabungen der letzten fünf Jahre in Pfaffenhofen. Beim Vortrag im gut besuchten Festsaal des Rathauses wurde deutlich, welch vielfältige Zeugnisse der Vergangenheit im Boden ruhen. Bürgermeister Herker begrüßte die Gäste im ...

mehr...

Archäologie - allgemein und in Pfaffenhofen Archäologie - allgemein und in Pfaffenhofen

Archäologie - allgemein und in Pfaffenhofen

i 28. Februar 2016 von U. Beyer

Ohne Honorar, aus reiner Begeisterung gab der Archäologe Bernd Kriens (M.A.) Einblick in sein Fach. Er informierte sowohl über jüngste Entwicklungen seiner Wissenschaft als auch über seine Grabungen auf dem Areal des ehemaligen Café Herb und auf angrenzenden Flächen. Ausdrücklich bedankte er sich für die Unterstützung und Geduld der ...

mehr...

Baudenkmal liebevoll  restauriert: das Weberhäusl

Baudenkmal liebevoll restauriert: das Weberhäusl

i 8. Dezember 2015 von U. Beyer

Das "Weberhäusl" ist nicht nach einem Handwerker, sondern nach dem Namen eines früheren Besitzers benannt. Doch nun hat es den Bundespreis für Handwerk in der Denkmalpflege bekommen. Die Verleihung fand Anfang Dezember 2015 in der Kuppelhalle der Bayerischen Staatskanzlei statt. Die Personen auf dem Foto sind von links nach rechts: Dr. ...

mehr...

Letzter Grabungsfund in Pfaffenhofen

Letzter Grabungsfund in Pfaffenhofen

i 13. Oktober 2015 von U. Beyer

Ein Klick auf "mehr" und dann auf obiges Foto führt zu einer Animation, die den Fund von allen Seiten zeigt. Dieser winzige aber nicht minder interessante Gegenstand hat sich kurz vor Abschluss der archäologischen Grabungen auf dem Gelände des ehemaligen Café Herb gefunden. Es handelt sich höchstwahrscheinlich um den abgebrochenen Kopf ...

mehr...

Archäologische Funde in Pfaffenhofen - neue Erkenntnisse

Archäologische Funde in Pfaffenhofen - neue Erkenntnisse

i 25. September 2015 von U. Beyer

Die archäologischen Ausgrabungen auf dem Gelände des ehemaligen Café Herb sind abgeschlossen. Nach einer gratis Führung auf Anfrage des Heimat- und Kulturkreises Pfaffenhofen hält der Grabungsleiter Bernd Kriens von der Ausgrabungsfirma ADA den Verein über Funde und neue Erkenntnisse auf dem Laufenden. Fotos in unserer Galerie. Der ...

mehr...

Kleine Römer im Museum

i 13. August 2015 von C. Erdenreich / U. Beyer

Im Rahmen des Ferienpass-Programms besuchten am 4. und 13. August einige Kinder das kelten- und römermuseum in Manching. Bei einer Kinderführung erkundeten sie zunächst das Leben der Römer vor zweitausend Jahren, bevor sie einen eigenen kleiner Lederbeutel bastelten, der auch als Mühle-Spiel verwendet werden konnte. Manche Kinder waren ...

mehr...

Auf den Spuren von Balthasar Kraft

Auf den Spuren von Balthasar Kraft

i 25. Juli 2015 von U. Beyer / M. Ständecke

Kirchenbesichtigungen standen auf dem Programm des Heimat- und Kulturkreises am 25. Juli 2015. Ziel waren Werke des Pfaffenhofener Künstlers Balthasar Kraft (14.8.1820 - 11.3.1889), nach dem auch eine Straße in seiner Heimatstadt benannt ist. Balthasar Kraft stammte aus einer Paffenhofener Handwerkerfamilie. Er war ein gefragter ...

mehr...

Sandizell

Sandizell

i 6. Juli 2015 von U. Beyer

Am 4. Juli 2015 besuchte der "Heimat- und Kulturkreis Pfaffenhofen" Das Wasserschloss von Sandizell nahe Schrobenhausen, das als der bedeutendste Profanbau im Schrobenhausener Land gilt. Es ist der Stammsitz der Grafen von und zu Sandizell, eines im Jahr 948 erstmals genannten Adelsgeschlechts. Das Schloss wurde im Jahr 1004 zum ...

mehr...

Fossa Carolina - der Karlsgraben

Fossa Carolina - der Karlsgraben

i 5. Februar 2015 von U. Beyer

Dr. Lukas Werther, ehemaliger Schüler des Schyren-Gymnasiums, heute Archäologe, referierte am 2. Februar auf Einladung des Heimat- und Kulturkreises Pfaffenhofen über sein aktuelles Forschungsprojekt, den sog. Karlsgraben (fossa carolina). Der junge Wissenschaftler koordiniert an der Universität Jena das interdisziplinäre Projekt, in dem ...

mehr...

Streitdorf - Restaurierung einer einsturzgefährdeten Kapelle

Streitdorf - Restaurierung einer einsturzgefährdeten Kapelle

i 1. Februar 2015 von U. Beyer

Nach rund zehnjährigem Engagement des Förderverein zur Instandsetzung und Erhaltung der Streitdorfer Kapelle e. V. konnte die marode Marienkapelle in dem kleinen Dorf bei Pfaffenhofen gerettet werden. Der Heimat- und Kulturkreis Pfaffenhofen e.V. organisierte für den 24.1.2015 eine öffentliche Besichtigung, zu der rund 30 Interessierte ...

mehr...

Spagat zwischen moderner Architektur und Denkmalschutz

Spagat zwischen moderner Architektur und Denkmalschutz

i 11. November 2014 von U. Beyer

Wie wird das Pfaffenhofen der Zukunft aussehen? Ist der historische Gesamteindruck des Stadtzentrums, insbesondere des Hauptplatzes noch zu retten? Was bewirkt der Ensembleschutz? Mit diesen Fragen befasste sich der Heimat- und Kulturkreis Pfaffenhofen beim letzten Monatstreffen. Auf Einladung des Vereins sprachen die Pfaffenhofener ...

mehr...

Würdigung des verabschiedeten Museumsleiters Heribert Reiter

Würdigung des verabschiedeten Museumsleiters Heribert Reiter

i 7. Oktober 2014 von U. Beyer

Das Museum im Mesnerhaus ist nun endgültig geschlossen, nachdem der Museumsleiter Heribert Reiter sein Ehrenamt abgegeben hat. Fast zehn Jahre lang bemühte er sich, das Museum wiederzubeleben, was sich schwierig gestaltete wegen der komplizierten Eigentumsverhältnisse und wesentlich strenger gewordener Sicherheitsvorschriften. Zum Dank ...

mehr...

Bauen für die Justiz: 150 Jahre „Königlich-bayerisches Amtsgerichtsgebäude Pfaffenhofen“

Bauen für die Justiz: 150 Jahre „Königlich-bayerisches Amtsgerichtsgebäude Pfaffenhofen“

i 10. Juni 2014 von A. Sauer

Ein bauliches Schmuckstück besitzt die Stadt Pfaffenhofen mit dem historischen Amtsgerichtsgebäude an der Ingolstädter Straße. Seine Errichtung fällt in eine Zeit der Reformen im bayerischen Rechtswesen, die die Trennung von Justiz und Verwaltung auf der unteren Gerichtsebene zum Ziel hatten. Wie in anderen Landgerichtssitzen machte dies ...

mehr...

„Wer kennt wen?“ Ergebnis der Ausstellung historischer Fotos „Wer kennt wen?“ Ergebnis der Ausstellung historischer Fotos

„Wer kennt wen?“ Ergebnis der Ausstellung historischer Fotos

i 9. Juni 2014 von U. Beyer

"Wer kennt wen?" - diese Frage stellte sich dem Publikum bei der Ausstellung historischer Fotos im März dieses Jahres. Die Resonanz bei den Besuchern war sehr positiv. Die Motive der Aufnahmen kamen gut an, wenngleich die Aufgabe, die Personen zu identifizieren, aufgrund des Alters der Fotos sehr schwierig war. Trotzdem konnten zu 35 der ...

mehr...

Reise in die Vergangenheit: Führung durch den Regensburger Untergrund

Reise in die Vergangenheit: Führung durch den Regensburger Untergrund

i 18. Mai 2014 von U. Beyer

Eine Reise in die Vergangenheit veranstaltete der Heimat- und Kulturkreis Pfaffenhofen am 18. Mai, und zwar eine Exkursion nach Regensburg zu einer Führung in den Untergrund des Neupfarrplatzes. Hier hat man bei Grabungen 1995-1997 Erstaunliches wiederentdeckt und daraus ein anschauliches Dokument der Geschichte Regensburgs gemacht, ...

mehr...

Tagebücher aus dem Ersten Weltkrieg

Tagebücher aus dem Ersten Weltkrieg

i 7. Mai 2014 von U. Beyer

Vor 100 Jahren begann der Erste Weltkrieg. Aus diesem Anlass las beim Monatstreffen des Heimat- und Kulturkreises Willihard Kolbinger aus Tagebüchern seines Großvaters über die Kriegsjahre. Josef Kolbinger lebte von 1872 bis 1965. Er wuchs in einer Bäckersfamilie in Kelheim auf und hatte ein bewegtes Leben. Seit 1889 führte er ...

mehr...

Neue Erkenntnisse zur Schlacht bei Pfaffenhofen, 1745 Neue Erkenntnisse zur Schlacht bei Pfaffenhofen, 1745

Neue Erkenntnisse zur Schlacht bei Pfaffenhofen, 1745

i 15. April 2014 von F. Leipold

Bisher unbekannte Karte liefert neue Erkenntnisse zur Schlacht bei Pfaffenhofen Ursula Beyer spendet dem Heimat- und Kulturkreis eine bisher unbekannte Karte zur Schlacht bei Pfaffenhofen. Darin ist klar aufgezeichnet, dass sich das Kampfgeschehen auch nördlich vom eigentlichen Schlachtfeld bei Mitterscheyern auch bis nach Menzenbach ...

mehr...

Gestaltungsfibel der Stadt Pfaffenhofen

Gestaltungsfibel der Stadt Pfaffenhofen

i 15. Februar 2014 von U. Beyer

"Das historische Stadtbild der Pfaffenhofener Innenstadt zu erhalten und die historische Identität des Stadtkerns zu bewahren", ist das Ziel der Gestaltungsfibel, die die Stadt Pfaffenhofen verabschiedet und am 18. Februar 2014 der Öffentlichkeit vorgestellt hat. Die Gestaltungsfibel ist ein Leitfaden zum Bauen im Stadtzentrum. Sie ...

mehr...

Haus der Begegnung - Funktion und Geschichte

Haus der Begegnung - Funktion und Geschichte

i 30. Januar 2014 von M. Ständecke

Endlich ist die Fassadenrenovierung am Haus der Begegnung abgeschlossen. Wer etwas über die Funktionen und die Geschichte des Gebäudes wissen will, kann hier in das kurze Hörbild von Monika Ständecke reinhören. Viel Spaß! mehr...

Politik, Archive und Musik Willihard Kolbinger erzählt aus seinem Leben

Politik, Archive und Musik Willihard Kolbinger erzählt aus seinem Leben

i 5. Januar 2014 von C. Erdenreich

Er ist ein typisches Vorkriegskind, geboren 1936 in Hauzenberg im Bayrischen Wald. Die Eltern waren konservativ und religiös, sein Weg in die Sozialdemokratie war daher nicht gerade vorgezeichnet. „Meine Verwandtschaft war sogar erschrocken“ bekennt Willihard Kolbinger offen. Sein Vater war in Gefangenschaft, ein Handwerker aus der ...

mehr...

Andreas Sauer über berühmte Pfaffenhofener

Andreas Sauer über berühmte Pfaffenhofener

i 27. November 2013 von C. Erdenreich

Stadtarchivar Andreas Sauer lud im Rahmen des monatlichen Treffens des Heimat- und Kulturkreises zu einer spannenden Zeitreise durch drei Jahrhunderte. Er stellte verschiedene Ehrenbürger und –Bürgerinnen sowie interessante Persönlichkeiten der Stadt in prägnanten Lebensläufen vor. Andreas Sauer begann seinen kurzweiligen Vortrag mit ...

mehr...

Muss man Bausünden respektieren? Muss man Bausünden respektieren?

Muss man Bausünden respektieren?

i 14. November 2013 1 Kommentar von U. Beyer

"Es war eine Todsünde, dieses Gebäude da hinzustellen.", urteilte vor Kurzem ein Pfaffenhofener über das jetzige Landratsamtsgebäude in Pfaffenhofen. Es ist im Vergleich zu den umgebenden denkmalgeschützten Gebäuden zu lang, zu hoch, zu flach, zu eintönig gestaltet . So fügt es sich nicht in das Ensemble des Hauptplatzes ein. Deshalb ist ...

mehr...

Gelebte Geschichte seit 110 Jahren

Gelebte Geschichte seit 110 Jahren

i 12. November 2013 von A. Sauer

Die Anfänge des "Heimat- und Kulturkreises Pfaffenhofen" reichen bis ins Jahr 1903 zurück. Damals trafen sich am 23. April Bürger aus Pfaffenhofen und weiteren Orten des Bezirks als "Interessen-Versammlung zur Gründung eines Stadt- und Bezirksmuseums in Pfaffenhofen". Ziel der Vereinigung waren der Erhalt historischer Gegenstände im ...

mehr...

Geisenfelds dunkle Zeiten

Geisenfelds dunkle Zeiten

i 23. September 2013 von U. Beyer

Der "Heimat- und Kulturkreis Pfaffenhofen" genoss am Abend des 21. September eine Stadtstorchführung durch "Geisenfelds dunkle Zeiten", die Zeit der Pest und Hexenprozesse. Auf einem Rundgang vom Löwendenkmal bis zur Kirche gab es nicht nur Informationen über die Machtverhältnisse in Mittelalter bis zur frühen Neuzeit, sondern ...

mehr...