Neues und Historisches

Fokus der Architektur auf Vergangenheit und Zukunft

Fokus der Architektur auf Vergangenheit und Zukunft

i 1. Oktober von U. Beyer

Wenige Zuhörer aber viele Fragen gab es beim Vortrag dreier Architekturstudierender der Technischen Universität München, die auf Einladung des Heimat- und Kulturkreises Pfaffenhofen in den Hofbergsaal gekommen waren.
Im Mai hatten sie im Rahmen eines Studienprojekts den Hungerturm vermessen, jetzt präsentierten sie ihre Ergebnisse und informierten anschließend über das Architekturstudium, z. B. welchen Stellenwert der Denkmalschutz im Studienplan hat, welche Voraussetzungen man braucht, dass fast alles in Teamarbeit geschieht, sogar die Bachelorarbeit, und was für sie bisher die Highlights waren. Victor Holz hatte sogar an einem Pavillon für ein Seniorenheim mit gebaut. Die beiden anderen hatten Modelle ihrer Abschlussarbeiten mitgebracht und erläuterten sie. Helena Bauer hatte zusammen mit ihrem Team einen Waschplatz für ein Dorf in Togo entworfen und David Lachermeier einen raffiniert konstruierten Hühnerstall für einen bayerischen Landwirt. Der Funke ihrer Begeisterung sprang über auf die anwesenden Oberstufenschüler, die zahlreiche Fragen über das Studium und zum integrierten Auslandsjahr stellten.

Kommentare

*

Bitte das Ergebnis eintragen: