Neues und Historisches

Professor Dr. Claus Hipp - 40 Jahre Mitglied im Heimat- und Kulturkreis Pfaffenhofen

Professor Dr. Claus Hipp - 40 Jahre Mitglied im Heimat- und Kulturkreis Pfaffenhofen

i 28. November von U. Beyer

Professor Dr. Claus Hipp bekam Besuch von den beiden Vorsitzenden des Heimat- und Kulturkreises Pfaffenhofen: Ursula Beyer und Reinhard Haiplik. Anlass waren sein 80. Geburtstag und vor allem der 40. Jahrestag seines Beitritts zum Verein am 22. November. Als kleinen Dank für seine langjährige Treue bekam er als Mitbringsel u. a. das Pfaffenhofen -Memory des Heimat- und Kulturkreises.

Es ergab sich ein reges Gespräch, vor allem über den Verein und dessen Ziele. Claus Hipp sieht als Hauptaufgabe des Heimat- und Kulturkreises den Einsatz für die Erhaltung historischer Substanz. Er selbst hat zwei Baudenkmäler sorgfältig restaurieren lassen, die Kapelle von Herrenrast und den Stadtturm an der oberen Stadtmauer. (Siehe zwei Artikel auf dieser Homepage unter "Baukulturelles Erbe".) Ein entscheidendes Kriterium für den Erhalt eines Baudenkmals sei, ob es weiterhin sinnvoll genutzt werden könne, betont er.

Professor Hipp bedauert, dass das Museum für religiöse Kunst und Volksfrömmigkeit geschlossen ist bzw. aus dem Umzug in den Anbau der Spitalkirche nichts wurde, denn so eine Sammlung habe durchaus ihren Wert. Ursula Beyer versprach, der Verein werde das schwierige Thema Museum auf lange Sicht weiter verfolgen, sich aber aktuell um die Restaurierung der historischen Weihnachtskrippe in der Spitalkirche kümmern, die bereits erfolgversprechend begonnen hat.

Auch wenn es Claus Hipp bisher aus Zeitgründen noch nicht geschafft hat, an einer Veranstaltung des Heimat- und Kulturkreises teilzunehmen, so hat er den Verein doch immer auf verschiedenste Weise unterstützt und wird dies auch weiterhin gerne tun.

Kommentare

*

Bitte das Ergebnis eintragen: