Neues und Historisches

Neues Projekt des Heimat- und Kulturkreises Pfaffenhofen: Restaurierung der Weihnachtskrippe in der Spitalkirche

Neues Projekt des Heimat- und Kulturkreises Pfaffenhofen: Restaurierung der Weihnachtskrippe in der Spitalkirche

i 18. Oktober von U. Beyer

Die Teilnahme an der Pfaffenhofener Messe "Gut leben- gut wohnen" nutzte der Heimat- und Kulturkreis, um sein neues Projekt vorzustellen, nämlich die Restaurierung der Weihnachtskrippe in der Spitalkirche, eines einmaligen, auch überregional bedeutsamen kulturellen Kleinods aus dem 18. Jahrhundert. Zahlreiche Messebesucher zeigten Interesse, mehrere Spenden sind bereits eingegangen.
Die über 250 Jahre alte Krippe mit ihren wechselnden Szenen ist beliebt bei Alt und Jung. Mit der Zeit haben die mehr als 200 überaus sorgfältig ausgearbeiteten Figuren gelitten: Sie haben Haare gelassen, einzelne Körperteile sind beschädigt, manche Kleidungsstücke müssen gereinigt, ergänzt oder ersetzt werden. Auch die Verbindung des Geldeinwurfs mit dem Licht- und Bewegungs-Mechanismus funktioniert nicht mehr zuverlässig.

Auf Anregung des Heimat- und Kulturkreises hat die Stadt bereits die Landschaftskulisse überarbeiten und die Wachsköpfe einiger Figuren restaurieren lassen. Fachgerechte Restaurierung kann jedoch sehr ins Geld gehen, und das Vermögen der Gritsch'schen Fundationsstiftung soll nach dem Willen der Stifter in erster Linie sozialen Zwecken dienen. Deshalb wird hier der Heimat- und Kulturkreis Pfaffenhofen einspringen und sich um die Finanzierung der weiteren Schritte kümmern, Spenden sammeln, Sponsoren suchen.

Der Verein will die fachgerechte Restaurierung der Spitalkirchenkrippe vorantreiben. Er wird die Arbeitsschritte planen und organisieren, Kostenvoranschläge einholen, erfahrene Fachleute mit Restaurierungsarbeiten beauftragen - dies alles mit dem Einverständnis von Bürgermeister und Stadtrat sowie in enger Absprache mit der Heilig Geist und Gritsch'schen Fundationsstiftung, der die Spitalkirche gehört.

Fortschritt und Fertigstellung sind abhängig von den finanziellen Mitteln des Vereins. Außerdem müssen für die Restaurierung die Monate genutzt werden, in denen die Krippe ruht, denn sie wird auf alle Fälle wie gewohnt aufgestellt.

Ein Vereinsmitglied hat die beträchtliche Anschub-Summe von 50 000 € zugesagt und bereits zur Hälfte auf das eigens eingerichtete Spendenkonto eingezahlt. Auch zahlreiche Messebesucher haben gespendet. Jeder Euro zählt.

Hinweis: Die Spende kann von der Steuer abgesetzt werden. Bis 100 € genügt der Kontoauszug als Beleg. Für höhere Summen wird der Heimat- und Kulturkreis auf Anforderung Spendenquittungen ausstellen. Die Nummer des Spendenkontos lautet: DE36 72151650 000 9435702.

Ansprechpartner: Ursula Beyer, Heimat- und Kulturkreis Pfaffenhofen e.V., Augustin- Schwarz-Str. 5, 85276 Pfaffenhofen, Tel.: 08441-803956, kontakt@hkk-paf.de

Weitere Bilder sind zu finden unter PAF und DU-Bürgermagazin.



Kommentare

*

Bitte das Ergebnis eintragen: