Neues und Historisches

Symposium europäischer Kulturerbestiftungen

Symposium europäischer Kulturerbestiftungen

i 27. November von U. Beyer

"Kulturerbe Bayern", in dem der Heimat- und Kulturkreis Pfaffenhofen Mitglied ist, veranstaltete am 23. und 24. November ein Symposium europäischer Kulturerbestiftungen anlässlich des Europäischen Kulturerbejahres 2018. Schauplatz war der Konferenzsaal im Maximilianeum München. Gekommen waren neben Vertretern des Bayerischen Landesamtes für Denkmalpflege vor allem leitende Persönlichkeiten von Stiftungen aus Deutschland, England, Schottland, Tschechien, der Schweiz und den Niederlanden. Jede dieser Stiftungen hat einen etwas anderen Ansatz, doch allen gemeinsam ist das Ziel, gefährdete historische Gebäude zu retten und einer neuen Nutzung zuzuführen, möglichst mit Zugang für die Öffentlichkeit. Zum Beispiel bietet das Schweizer Modell sogar Ferien im Baudenkmal an. Mit anschaulichen Beispielen gelungener Instandsetzung - weitgehend durch ehrenamtliches Engagement und mit verschiedensten Strategie-Ansätzen - motivierten sie alle Anwesenden, sich weiterhin mit Herzblut für das bauliche Kulturerbe einzusetzen.

"Kulturerbe Bayern" ist ein relativ junger Verein, aus dem die gleichnamige Stiftung hervorgegangen ist. Diese Stiftung wurde nach fünfjähriger Vorbereitung im Herbst 2018 gegründet - mit einem Grundstock von 200 000 €, gestiftet von acht Personen, darunter die Vorsitzende des Heimat- und Kulturkreises Pfaffenhofen.

"Kulturerbe Bayern" orientiert sich am Vorbild des etwa hundertjährigen britischen "National Trust", der Baudenkmäler und historische Gartenanlagen in seinen Besitz bringt, um sie vor dem Verfall zu retten und Besuchern gegen Eintritt zugänglich zu machen. Mitglieder haben kostenlosen Zugang, ehrenamtliche Helfer sogar außerhalb der Öffnungszeiten.

Ein Anfang in diese Richtung ist gemacht mit dem ersten Objekt der Stiftung, einem spätmittelalterlichen Bürgerhaus in Rothenburg ob der Tauber, das der Heimat- und Kulturkreis Pfaffenhofen als Mitglied von "Kulturerbe Bayern" am 28. Mai 2019 besuchen darf.

Noch sind Mitgliederzahl und Vermögen von "Kulturerbe Bayern" im Vergleich zum "National Trust" gering, deshalb wirbt es um weitere Stifter, Spender und vor allem zahlende Mitglieder. Der Jahresbeitrag für Einzelpersonen liegt zwischen 18 und 24 €. Weitere Informationen unter www.kulturerbebayern.de. Machen Sie mit!

Kommentare

*

Bitte das Ergebnis eintragen: