Veranstaltungen

28.05.2019

Rothenburg ob der Tauber

Vom "Kulturerbe Bayern" für den HKK gesponserte Exkursion nach Rothenburg mit Führungen zum Thema "jüdisches Leben in Rothenburg" und durch das mittelalterliche Bürgerhaus Judengasse 9, das gerade restauriert wird.
Busabfahrt 7 Uhr an der Hirschberger Wiese, Rückkunft ca. 21 Uhr
(Nur für HKK-Mitglieder und Partner - Unkostenbeitrag p. P. ca. 15 €)
Anmeldung bei U. Beyer unter kontakt@hkk-paf.de oder 08441-803956)

Der erste Schützling von Kulturerbe Bayern ist das vom Verfall bedrohte mittelalterliche Haus Judengasse 10 in Rothenburg ob der Tauber.

Einzigartig ist z. B. die Bohlenstube im Obergeschoss. Kräftige Holzbalken ummanteln die einstige gute Stube. Eine Bohlenstube behielt die Wärme und war oft der einzige beheizte Raum im Haus. Experten. Die Eichen- und Fichtenhölzer wurden 1409 und 1410 in der Umgebung von Rothenburg geschlagen. Die Stube gehört zu den ganz wenigen noch erhaltenen Exemplaren, die vom Beginn des 15. Jahrhunderts stammen. Sie dürfte zu den ältesten erhaltenen ihrer Art in Bayern gehören – genau wie das jüdische Ritualbad im Gewölbekeller. Diese ist möglicherweise die einzige in Westeuropa, die sich in einem Privathaus befindet.

Die Instandsetzung erfolgt - abhängig vom Spendeneingang - mit erfahrenen Partnern aus der Region. Ehrenamtliche bringen ihre Zeit und Kompetenzen unentgeltlich ein, wie zum Beispiel bei den archäologischen Untersuchungen in Zusammenarbeit mit dem Verein Alt-Rothenburg.

  • Beginn:
  • Ort:
  • Kosten:
  • 28.05.2019 - 07:00 Uhr 
  • Hirschberger Wiese