Neues und Historisches

Würdigung des verabschiedeten Museumsleiters Heribert Reiter

Würdigung des verabschiedeten Museumsleiters Heribert Reiter

i 7. Oktober 2014 von U. Beyer

Das Museum im Mesnerhaus ist nun endgültig geschlossen, nachdem der Museumsleiter Heribert Reiter sein Ehrenamt abgegeben hat. Fast zehn Jahre lang bemühte er sich, das Museum wiederzubeleben, was sich schwierig gestaltete wegen der komplizierten Eigentumsverhältnisse und wesentlich strenger gewordener Sicherheitsvorschriften. Zum Dank für sein Engagement überreichte ihm die Vorsitzende des Heimat- und Kulturkreises als Aufmerksamkeit die Replik einer Votivgabe aus der Wachszieherei Hipp, wie sie auch im Museum steht, nämlich ein Wachsherz. Es soll den verabschiedeten Museumsleiter an sein Ehrenamt erinnern und es soll den Wunsch des Vereins ausdrücken, dass er gesund bleibt, denn er wird noch dringend gebraucht: Er verkörpert das Archiv allen Wissens über die Sammlungsstücke im Museum; er soll dieses Wissen weitergeben an zukünftigen Betreuer des Museums am vorgesehenen neuen Standort im Spitalkirchenanbau; und er soll dort auch in Zukunft Führungen veranstalten. Heribert Reiter nahm das Geschenk des Vereins erfreut an und sagte seine weitere Unterstützung der Museumsarbeit zu.

Kommentare

*

Bitte das Ergebnis eintragen: